16. Juni 2001 · Kommentare deaktiviert für BSV Rheinland-Pfalz gewinnt beim „EUROPA-SITZBALL-TURNIER“ die Bronze –Medaille · Kategorien: Allgemein, Sitzball · Tags:

Der Polnische Behindertensport-Verband wurde mit der Durchführung des 18. Europäischen Sitzballturnieres, welches am 15. und 16. Juni dieses Jahres in Warschau stattfand, betraut.

Mit der Vorstellung der elf teilnehmenden Teams, den Nationalmannschaften aus Polen, Italien, Schweiz, Österreich und Deutschland, den Vertretungen aus den Bundesländern Tirol, Salzburg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern n Nordrhein-Westfalen, eröffnete der Oberbürgermeister der Stadt Warschau, Pawel Piskorski, im Beisein vieler geladener Ehrengäste, unter anderem die gesandten der Botschaften Österreich, Italien und Deutschland, das 18. Europäische-Sitzball-Turnier.

Aufgrund der in den letzten acht Jahren erreichten Platzierungen bei nationalen und internationalen Länderpokalturnieren wurden die Ländervertretungen aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen neben der Deutschen Nationalmannschafterneut auf einem der vorderen Plätze erwartet. Alle drei Mannschaften rechtfertigten die in sie gesetzten Erwartungen und erspielten sich in den restlichen acht Begegnungen je 16:0 Punkte, so dass die Spiele untereinander für den Titelgewinn entscheidend waren. Dabei wurde den zahlreichen Zuschauern Sitzball auf höchstem Niveau geboten: überdurchschnittliche Beweglichkeit, Siele ohne Ball, technische Brillanz, sehenswerte Spielzüge, sowie Spannung uns Dynamik pur.

Mit einem glücklichen 27:25 gegen Rheinland-Pfalz und einem 26:26 Unentschieden gegen Nordrhein-Westfalen (das notwendige Entscheidungsspiel endete 27:22) erspielte sich die Deutsche Nationalmannschaft den begehrten Europatitel 2001. Die Vizemeisterschaft sicherte sich das Team vom Landesverband Nordrhein-Westfalen durch einen 27:24 über unsrer Rheinland-Pfälzer.

Für die Rheinland-Pfalz-Auswahl spielten:
Michael Rodriques, Wolfgang Christ, Michael Schmitz, Heiko Wiesenthal, Holger Voll
(alle BSG Emmelshausen)
Hans-Jürgen Sembol, Sebastian Pfister (alle BSV Ludwigshafen)
Team-Leiter: Helmut Leger

Alle Teilnehmer waren von dem bestens organisierten Turnier begeistert und genossen die sprichwörtliche Gastfreundschaft in dieser schönen Stadt. Nach der Siegerehrung und einem gemeinsamen Abendessen im Hotel „Gromada“ blieb Zeit, um sportliche und menschliche Beziehungen neu zu knüpfen oder bereits bestehende zu vertiefen.

Turnierendstand: 1. Deutschland 19:1 Punkte Europameister 2. Nordrhein-Westfalen 19:1 Punkte Euro-Vizemeister 3. Rheinland-Pfalz 16:4 Punkte 4. Bayern 13:7 Punkte 5. Hessen 11:9 Punkte 6. Polen 9:11 Punkte 7. Österreich 6:14 Punkte 8. Italien 6:14 Punkte 9. Tirol 5:15 Punkte 10. Schweiz 4:16 Punkte 11. Salzburg 2:18 Punkte

Stimmen zur Veranstaltung:„Die Sportart Sitzball hat mich sehr begeistert und gezeigt, dass Polen auch hier gute Kontakte zur Europäischen Gemeinschaft knüpfen kann.“ (Dr. Thomas Läufer, Gesandter der Deutschen Botschaft)„Dieses Turnier war Werbung für den Sitzballsport“ (Spielertrainer der Polnischen Nationalmannschaft)„Berücksichtigt man bei dieser Turnierplatzierung, dass in der deutschen Nationalmannschaft vier Spieler unseres Landesverbandes (Ulrich Roßmer, Hubert Pfister: beide BSV Ludwigshafen/ Peter Gäns und Christoph Seimetz: beide BSG Emmelshausen) spielten, die somit nicht der Auswahl unserer Ländervertretung zur Verfügung standen, ist das Abschneiden der Rheinland-Pfälzer als hervorragend zu bewerten!“ so der stolze Landesspielwart und er fügte noch hinzu: „Auch ein dickes Lob an den BSV-Vorstand, denn ohne seine Unterstützung (Durchführung von Vorbereitungs- bzw. Leistungslehrgängen) wäre ein solches Abschneiden nicht möglich gewesen.“

Kommentare geschlossen.