08. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Deutsche Meisterschaft Sitzball vom 26.04. – 27.04.2013 in Gummersbach · Kategorien: Archiv

Zu der Deutschen Meisterschaft im Bergischen Land fuhren die Sitzballer der SG Emmelshausen-Bad Kreuznach in diesem Jahr mit sehr gemischten Gefühlen. Durch den krankheitsbedingten totalen Ausfall von Christoph Seimetz,  berufsbedingten Ausfall von Björn Walter und die nicht volle Einsatzfähigkeit von Michael Rodriguez und unserem Bronze-Held von London, Heiko Wiesenthal,  wegen einer erst vor wenigen Wochen überstandenen Meniskusoperation, sahen sich die Sportler in diesem Jahr nur in einem oberen Mittelfeld bei der Siegerehrung. Diese Einschätzung wurde auch gleich im ersten Spiel am Freitag gegen die Sportkameraden aus Ludwigshafen bestätigt. Hatten die Ludwigshafener den Vorteil mit schon einem durchgeführten Spiel als eingespielt zu gelten, mussten unsere Sitzballer sich in diesem, ihrem ersten Spiel, einmal finden. Die Folge war eine klare Niederlage. Glücklicherweise wurden die beiden anderen Spiele am Freitag gegen den Gastgeber aus Gummersbach und Hausen-Kassel gewonnen. Am Samstag war ein Mammutprogramm mit 7 Spielen zu bewältigen. Das Eröffnungsspiel am Samstagmorgen gegen Oberhausen gewann die SG. Auch die nächste Partie gegen Kornwestheim ging  zu Gunsten unserer Spieler aus. Im dritten Spiel gegen Walsum, das bis zu diesem Zeitpunkt noch verlustpunktfrei war, wurde über die ganze Zeit von zwei mal sieben Minuten hart gekämpft . Man musste sich letztendlich mit einem Tor Differenz geschlagen geben. Auch die nächste Partie gegen Schwerte war über den gesamten Spielverlauf spannend und endete mit einem Remis.

In der anschließenden Mittagspause wurden neue Kräfte gesammelt, wollte man sich  doch noch im oberen Viertel der Tabelle platzieren. Im Spiel gegen Opladen lief auch alles glatt ab und die SG gewann eindeutig. Es stand als nächste Partie die Mannschaft aus Pforzheim auf dem Plan, ein bekannt schwerer  Gegner. Hier konnte sich keine Mannschaft  einen deutlichen Vorsprung erspielen. So war man am Ende glücklich, die Partie mit einem Punkt gewonnen zu haben. Für die noch ausstehenden  Spiele, laut Spielplan, ergab sich noch ein rechnerischer Podestplatz, wenn Hausen-Kassel das Spiel gegen Walsum gewinnen würde. Die Hessen kämpften wie die Löwen, gewannen  und erfüllten damit die Hoffnung unserer Mannschaft. Während an beiden Tagen immer auf drei Felder gespielt wurde, stand jetzt nur noch ein Spiel auf einem Feld aus, die Partie Leipzig-Plauen, amtierender deutscher Meister, der sich bisher ungeschlagen durchs Turnier gekämpft hatte und als Turniersieger  gegen unsere Jungs schon feststand. Man konnte  meinen, der Spielplansetzer hätte hier das Endspiel vermutet. Das war zwar rein rechnerisch nicht so, denn die SG musste noch dieses Spiel gewinnen, um auf das begehrte Treppchen steigen zu können. Alle Kräfte wurden noch einmal mobilisiert. So entwickelte sich ein spannender Kampf, bei dem unsere Sitzballer meistens  die Nase vorn hatten. Die Halle glich einem Hexenkessel. Wenige Sekunden vor Abpfiff der Partie stand es Unentschieden. Doch dann wurden noch 2 Punkte zu Gunsten unseres Kontos gezählt. Ein unbeschreiblicher Jubel brach über die Mannschaft und die Betreuer aus, man hatte das scheinbar Unmögliche wahr gemacht und einen dritten Platz erreicht.

Im Rahmen eines Abendprogramms wurde dann die Siegerehrung vorgenommen. Die Platzierungen lauteten:

1. Leipzig-Plauen
2. Ludwigshafen
3. SG Emmelshausen-Bad Kreuznach
4. Walsum
5. Hausen-Kassel
6. Schwerte
7. Pforzheim
8. Kornwestheim
9. Opladen
10. Oberhausen
11. Gummersbach

Neben den Herrenmannschaften spielten auch 5 Damenteams um den Titel, auch hier die Platzierungen:

1. Niedersachsen
2. Rheinland-Pfalz
3. Karlsruhe-Bühl
4. Herne
5. Plauen-Leipzig .

Hier der Bericht zur Deutschen Meisterschaft mit tollen Bildern im Oberberg-Aktuell.

Um unser Team für die Zukunft zu verstärken, suchen wir dringend noch Interessierte, auch ohne Behinderung, für diese Sportart, einfach mal mittwochs, bei unserem wöchentlichen Training, in der großen Sporthalle in Emmelshausen Teil A, ab 18.00 – 20.00 Uhr reinschauen.

Am 25.05.2013 richten wir in der Sporthalle unser jährliches Sitzballturnier aus, an dem 14 Mannschaften teilnehmen. Dabei ist auch der amtierende Deutsche Meister SG Leipzig-Plauen und der Vizemeister aus Ludwigshafen.

BSG Emmelshausen

Verein für Sport, Gesundheit und Rehabilitation

Tagesordnung

  • Begrüßung und Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder
  • Genehmigung der Tagesordnung
  • Rückblick 2012, für die einzelnen Abteilungen je Übungsleiter
  • Kassenbericht
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Änderung der Vereinssatzung, hier:
    § 1 Abs. 1 Name des Vereins,
    § 3 Abs. 1 Erwerb der Mitgliedschaft,
    § 8 Vorstand, Abs. 2 Ausgabenbeschränkung
  • Termine 2013, Vorschau auf 2014
  • Bericht Hallenbadsanierung
  • Trainingsanzüge
  • Verschiedenes

Am 22.03.2013 konnte der Vorsitzende, Hans-Ferdinand Rauhoff die Hälfte der Vereinsmitglieder im Vereinsübungsraum unter dem Panoramabad zur diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßen.

Nach der Begrüßung und dem Gedenken an die bereits verstorbenen Vereinsmitglieder  wurde der Rückblick über das Jahr 2012 vorgestellt. Hier berichteten die jeweiligen Übungsleiter über die Aktivitäten in den Bereichen Schwimmen (montags von 20 – 21 Uhr), Sitzgymnastik (mittwochs von  17 – 18 Uhr), funktionelle Gymnastik (donnerstags von 17.30 – 18.30 Uhr) und Sitzball (mittwochs von 18 – 20 Uhr) vor. Alle Übungsstunden werden sehr gut angenommen, über weitere Zugänge würden sich alle Gruppen jedoch freuen.

Im Vorgriff auf 2013 wurde berichtet, dass zwischenzeitlich mit der Sparkasse des Rhein-Hunsrück-Kreis eine Vereinbarung geschlossen wurde, die es den Bediensteten der Bank ermöglicht  an den jeweiligen Übungsstunden teilzunehmen.

Der Kassenbericht machte deutlich, dass der Verein auf gesunden Füssen steht, wenn auch im Jahr 2012 ein finanzieller Wertzuwachs nicht zu vermelden war. Nachdem die Kassenprüfer eine fehlerlose und einwandfreie Kassenführung bescheinigten, wurde die Kassenverwalterin, Margret Zittro, entlastet.

Nun folgte der wohl wichtigste Punkt der Versammlung, die Änderung der Vereinssatzung. An erster Stelle stand die Namensergänzung, wie sie bereits in der Überschrift zu diesem Artikel dargestellt ist. Mit dem Zusatz „Verein für Sport, Gesundheit und Rehabilitation“ sollen die Ziele des Vereins deutlicher dargestellt werden. Nächster Punkt war die Liberalisierung beim Erwerb der Mitgliedschaft, hier sind bisher noch verwendete Aufnahmekriterien entfallen, somit ist jetzt eine Mitgliedschaft ohne Einschränkung möglich. Da man schon dabei war die Satzung zu aktualisieren, wurde auch gleich die Ausgabenbeschränkung, für den Vorstand, von DM in Euro umgewandelt und der Preissteigerung angepasst. Alle Änderungen wurden ohne Gegenstimme angenommen.

Der nächste Punkt legte die Termin für 2013 fest, dies sind:

26. – 28.4. Deutsche Meisterschaften im Sitzball im Gummersbach,
25.5. Sitzballturnier der BSG in der großen Sporthalle in Emmelshausen,
4.8. Tagesausflug,
24.8. Grillnachmittag und am
7.12. die Weihnachtsfeier.

Ein Halbtagsausflug ist noch angedacht, konnte aber noch nicht terminiert werden, da mit dem Besuchsziel noch keine Terminvereinbarung erfolgen konnte.

Verschiedene Themen, wie die bevorstehende Hallenbadsanierung, der eigene Internet-Auftritt, Trainingsanzüge und Geräteanschaffungen rundeten die Versammlung ab.

Die 5. Mehrtagestour des Vereins hat in der Zeit vom 17.02. – 23.02.2013 stattgefunden und führte 55 Mitglieder und Angehörige weg vom tristen Hunsrückwetter an die Blumen Riviera und Cote d‘ Azur. Die Reise stand unter dem Motto „Zitronenfest in Menton“ und war mit zahlreichen Ausflügen sowohl an der italienischen wie französischen Küste verbunden und wie erhofft, hatte der Wettergott auch ein Einsehen und verwöhnte uns mit reichlich Sonnenschein.

Stadtrundfahrt und kurzer Aufenthalt in Genua, der Kolumbusstadt, mit einem Abstecher nach Rapallo und Schifffahrt nach Portofino mit Spaziergang durch das verträumte Städtchen, San Remo, einschl. Stadtspaziergang und Besuch einiger interessanter Bauwerke, wie Markthalle, russ.-orthodoxer Kirche, Casino usw. und weiter nach Dolcheaqua, einem Dörfchen mit verträumten engen Gassen und einer alten Römerbrücke und Besuch eines Weingutes mit Weinprobe und Olivenölverkostung waren die Stationen auf der italienische Seite.

Monte Carlo mit Botanischen Garten, der sich an die Hänge des Fürstentums schmiegt, und Wachablösung vor dem Grimaldi-Palast, das Oceaneum, wohl schönste Aquarium in Europa sowie Besuch der Kathedrale waren kombiniert mit dem Besuch des Zitronenfestes in Menton, das passend zur 80. Wiederkehr unter dem Motto stand „In 80 Tagen um die Welt“.  145 Tonnen Zitronen und Orangen schmückten den Park und die aufwendigen Gebilde zum vorgenannten Thema. Ferner wurde die gleichzeitig stattfindende Orchideenschau im benachbarten Europa-Palast besichtigt. Auf dem Weg zur „Blumenschlacht“ in Nizza, einem nachmittäglichen Umzug mit prachtvollem Blumenschmuck und herrlichen Fußgruppen, wurde noch ein Abstecher in einer Parfumfabrik gemacht. Hier erfuhr man etwas über die Herstellung und der Begabung von weltweit nur ca. 150 Personen, die innerhalb kürzester Zeit aus Parfums die enthaltenen Grundstoffe erkennen und benennen können.

Das Künstlerdorf St. Paul de Vence, ebenfalls mit seinen engen Gassen und den schönen Kunstgewerbegeschäften sowie Grab des am 28.03.1985 verstorbenen Künstlers Marc Chagall, der auch durch seine Fenster in der St. Stephan-Kirche in Mainz, hier sehr bekannt ist, wurde in Verbindung mit der Fahrt nach Cannes erwandert. Neben einem Stadtspaziergang durch die Stadt Cannes zum Filmpalast und auch zu der Markthalle, stand eine Schifffahrt um die der Stadt vorgelagerten Inseln, St. Honorat und St. Marguerite. In der Festung auf St. Marguerite saß einst der Mann mit der eisernen Maske ein.

An all den Tagen wurden wir von der erfahrenen netten Reiseleiterin, Christel, begleitet, die uns viel über Land und Leute sowie der Historie der Gegend erzählen konnte. Ein Ligurischer Abend in unserem Hotel, in  Borgio Verezzi, rundete das Programm ob, bevor wir nach all den erlebnisreichen Tagen wieder die lange Bus-Heimreise in unsere verschneite Heimat antreten mussten. Es waren schöne, wenn auch etwas anstrengende, Tage, die wohl alle Mitreisenden in noch langer Erinnerung bleiben werde.

10. November 2012 · Kommentare deaktiviert für BSG Emmelshausen wieder für die Deutsche Meisterschaft 2013 qualifiziert · Kategorien: Allgemein, Sitzball · Tags:

Die Sitzballer der BSG-Emmelshausen, die schon viele Jahre eine erfolgreiche Spielgemeinschaft mit den Sitzballern aus Bad Kreuznach bilden, haben auch in diesem Jahr bei den Rheinland Pfalz Meisterschaften im Sitzball am 10.11.2012 in Pirmasens teilgenommen. Die angereisten Mannschaften aus Karlsruhe, Kornwestheim, Hausen, Ludwigshafen mit 2 Männer- und einem Frauen-Team, SG Emmelshausen/Bad Kreuznach ebenfalls mit 2 Mannschaften und die Gastgeber aus Pirmasens  stellten das Teilnehmerfeld.

Gespielt wurde in 2 Leistungsgruppen, hier waren unsere Sitzballer, die beiden Mannschaften aus Ludwigshafen und die Sportfreunde aus Hausen (Hessen) in der Gruppe 1, der starken Gruppe, eingeteilt. Die anderen Mannschaften spielten in Gruppe 2. Beim Spiel jeder gegen jeden musste unsere 1. Mannschaft Niederlagen gegen die Sportfreunden aus Ludwigshafen 1 und unserer Mannschaft 2 hinnehmen, während die anderen beiden Partien gewonnen wurde. Die 2. Mannschaft der SG Emmelshausen/Bad Kreuznach hatte ebenso wie die Sportkameraden aus Ludwigshafen 1 bis auf das letzte Spiel alle ihre Partien gewonnen und so war das letzte Spiel der Gruppe gleichzeitig das Endspiel um den Gruppengewinn. Nach spannenden 2 x 7 Minuten, in denen sich keine Mannschaft deutlich absetzen konnte, endete dann leistungsgerecht mit einem Unentschieden, 27 : 27 lautete das Ergebnis. Es musste also in einem Entscheidungsspiel der Sieger ermittelt werden. In dieser Partie, die ebenfalls wieder hart umkämpft war, mussten  leider unsere Spieler eine knappe Niederlage hinnehmen. Durch eine etwas unglückliche Mannschaftsaufstellung, man wollte 2 gleichstarke Teams ins Feld schicken, hat es leider nicht zum erneuten Titelgewinn gereicht, trotzdem aber haben sich unsere Sitzballer zusammen mit den Sitzballern aus Ludwigshafen für die Deutsche-Meisterschaft im Frühjahr 2013 qualifiziert.

In der Gruppe 2 wurden die Sportfreunde aus Kornwestheim ungeschlagener Gruppensieger vor Karlsruhe, den Damen aus Ludwigshafen und dem Gastgeber Pirmasens.

Hier gehts zur Ergebnistabelle und dem Artikel beim BSV Rheinland-Pfalz.

 

07. November 2012 · Kommentare deaktiviert für Sitzvolleyballer runden Ihren Erfolg mit dem Silbernen Lorbeerblatt ab · Kategorien: Allgemein · Tags:

 

Silbernes Lorbeerblatt 2012Und wieder einmal ein Herzlichen Glückwunsch unserem Vereinskamerad Heiko Wiesenthal und der deutschen Mannschaft der Sitzvolleyballer. Ihnen wurde am 07. November das Silberne Lorbeerblatt, die höchste sportliche Auszeichnung in Deutschland, für die Erfolge während der Paralympischen Spiele in gemeinsamer Zeremonie mit Sportlern der Olympischen Spiele, verliehen.

Neben der Rede von Herrn Gauck sind die Namen aller Geehrten auf der offiziellen Internetseiten des Bundespräsidenten zu finden.

Dies war nicht nur eine tolle Abrundung des erzielten Erfolges, sondern manifestiert auf besondere Art und Weise, dass an Sportarten wie z. B. Sitzvolleyball – und so sehen es auch die Sitzballer – so gar nichts para ist, worauf unser Bundespräsident Gauck in seiner Rede näher eingeht.

20. September 2012 · Kommentare deaktiviert für Erst Training und dann gab es auch Geschenke · Kategorien: Allgemein, Sitzball, Verein · Tags:

Nach vielen Monaten, in denen wir Heiko wegen den Paralympics entbehren mussten, konnten wir am 19.09. endlich wieder gemeinsam trainieren. Nach einem knapp zwei stündigen Training gab es dann eine kleine Feier in unserem Vereinsraum, mit der wir Heikos Erfolg feierten. Wir überreichten ihm, repräsentativ auf Handtüchern, auch einen Gutschein für einen Wellness-Tempel, damit Heiko seinen, von Olympia geplagten Körper wieder fit machen kann, für unser im Oktober geplantes Trainingslager in Spanien.